Augmented Reality Lösungen für ein Kernkraftwerk

Augmented Reality Lösungen für ein Kernkraftwerk

RationalizationUnlock sales potentialPlug and Play

The problem

Wie kann die Instandhaltung und Wartung von Energiegewinnungsanlagen auf höchstem Qualitätsniveau gesichert werden?

Es galt in wenigen Monaten ein IT-gestütztes Konzept für einen Show Case von TÜV Nord für die Inspektion einer Anlage eines Kernkraftwerks zu entwickeln. Die Arbeiter vor Ort brauchten ein akkurates und effizientes Handwerkszeug, um relevante Information zu Rohren, Pumpen und anderen Bauteile abrufbar zu haben. Wichtig war auch die Verfügbarkeit von Informationen zu bisherigen Inspektionsergebnissen und Bauplänen. Über dies hinaus wollte das Reaktormanagement die Möglichkeit haben, Strahlungsaustritt bei bspw. Haarrissen an Schweißnähten in Rohren erkennen zu können. Neben der standardmäßigen Inspektion vor Ort, wurde ebenfalls überlegt, ob eine Lösung auch außerhalb der Anlage für Schulungszwecke eingesetzt werden kann, denn Schulungen können ggf. nicht vor Ort erfolgen. Die Herausforderung war ein komplexes Projekt, denn es galt eine einfache, verständliche Handhabung für die Nutzer, mit gleichzeitig vielen unterschiedlichen Objekten und Szenarien in Einklang zu bringen.

The solution

Es war eine umfassende, mobil einsetzbare Lösung nötig, mit dem alle relevanten Informationen in Schrift und ggf. Bild augenblicklich abrufbar waren!

Für diese Aufgabe gab es für das Team von Entwicklern einen knapp kalkulierten Zeitraum von drei Monaten. Es wurden verschiedene Ansätze für die Umsetzung in einer Augmented Reality Lösung angedacht, da es verschiedene Möglichkeiten zum Objekt Tracking gibt. Man beschloss die mit der Wartung, Reparatur und Stilllegung befassten Arbeiter mit einem entsprechenden Tool auf einem mobilen Gerät auszustatten. Die Geräte sind über Sensoren verbunden, welche die Informationen zu den wichtigen Punkten der Anlage enthalten. Durch das automatische Erkennen von binären Codes erscheinen extra Informationen neben einzelnen Teilen der Anlage. Zu einzelnen Rohren, Ventilen oder Pumpen erscheinen dann Pop-ups mit Informationen bspw. über die Instandhaltungshistorie. Ebenso können Bilder zu jedem Objekt hochgeladen und gespeichert werden. Zukünftig wird man auch direkt mit seinem Gerät das Objekt ohne binären Code scannen können und bekommt sofort alle aggregierten Informationen. So sehen die Arbeiter genau, wann die letzte Wartung erfolgte, welche Kontrolle erforderlich war und welche Wartungs- und Reparaturschritte wie und wo fällig waren.

Insights

Business

Benefits

  • Die Wartung aller Anlagen läuft strukturiert und effizient ab und spart Ressourcen
  • Die Lösung unterstützt dabei, Mängel und rudimentär geprüfte Bauteile schnell zu erkennen
  • Zukünftig könnten Mitarbeiter ortsunabhängig mit bspw. einer HoloLens geschult werden
  • Die IT-gestützte Instandhaltung dient intern und auch politisch als transparentes Informationssystem und Zeichen eines verantwortungsvollen Managements

The project schedule

Technical

Providers

Michael Sauer (Business Development Director & Co-Founder)

Michael Sauer

The information may of course vary in individual cases. Please contact the provider for an assessment of your project.